Brainspotting für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

Brainspotting ist ein Behandlungsverfahren mit dessen Hilfe emotionale und körperliche Symptome nach emotionalen Verletzungen und/oder traumatischen Erlebnissen verarbeitet werden können.

Brainspotting ist eine wirkungsvolle und kreative Ressource in der therapeutischen Arbeit mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern -  bis hin zu Säuglingen.

 

Brainspotting ist ein körperbezogenes Behandlungsverfahren mit emotional-psychologischer Wirkung, unterstützt die natürliche Funktion des Gehirns und eignet sich zur Bearbeitung von Traumafolgestörungen und zur Lösung zahlreicher Probleme, an denen das Gehirn (funktionell) beteiligt ist. Brainspotting wird z.B. angewandt bei:

 

  • PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung)
  • Traumata
  • Funktionsstörungen 
  • generalisierte und spezifischen Ängste, Phobien
  • Stottern 
  • Stress und traumbezogene somatische Erkrankungen
  • depressive Zustände, Trauer
  • Psychoonkologische Themen 
  • Krankheitsbewältigung
  • Vorbereitung auf Operationen und Eingriffe
  • chronische Müdigkeit
  • chronische Schmerzen
  • Substanzmißbrauch, Substanzabhängigkeit
  • Raucherentwöhnung
  • Lernstörungen
  • Kreativität und Leistungsblockaden

 

In einem unverbindlichen Erstgespräch, können wir Ihre Anfrage und Ihre individuelle Situation gerne persönlich besprechen!

Wir alle erleben in unserer Entwicklung emotionale Verletzungen. Dort wo Belastungen unsere Selbstheilungskräfte überfordern, setzt Brainspotting an ( vgl. Brainspotting Austria).

Wohin wir sehen, beeinflusst wie wir uns fühlen... ( vgl. Brainspotting Austria).